Die Oldtimerbewertung

Eine Oldtimerbewertung und die Erstellung eines richtigen Gutachtens

Dies Bedarf in vielerlei Hinsicht eine gute Markanalytische Rechereche, eine genaue Fahrzeuguntersuchung, sowie der Beachtung der Fahrzeughistorie.

Doch ab wann ist ein Oldtimer denn wirklich ein Oldtimer?

Einzelheiten dazu finden Sie unter dem Button  Home

 

Wie funktioniert eine Fahrzeugbewertung

                            Die Fahrzeugbewertung

 

Der Gutachter schaut sich gerade bei einem Oldtimer, dass Fahrzeug ganz genau an, notiert alle Auffälligkeiten hinsichtlich der einzelen Baugruppen und wertet sodann das Fahrzeug nach Gesamtzustand, eingesetzten Materialien und Kapital aus. 

Hierbei gibt es drei ganz unterschiedliche Werte:

 

  1.    Der Marktwert

  2.    Der Wiederbeschaffungswert

  3.    Der Wiederbeschaffungsaufwand

 

Die Oldtimerbewertung

Die Bewertung eines Oldtimers ist Grundsätzlich erst einmal von zwei Faktoren abhängig. Zum einen gibt es sog. Scheunenfunde oder unrestaurierte Fahrzeuge.

Zum anderen eben auch die fertig restaurierten Fahrzeuge. 

Beides hat hinsichtlich der Bewertung etwas besonderes für sich.

Der clevere Fahrzeugbesitzer lässt sein Fahrzeug als Scheunenfund oder unrestauriertes Fahrzeug zunächst im unrestaurierten Zustand von einem Sachverständigen begutachten. Was dann folgt ist eine sog. Restaurationsbegleitung durch den Gutachter. Dies hat den ganz entscheidenden Vorteil, dass der Sachverständige nicht nur einzelne Arbeitsschritte der einzelnen Baugruppen mit verfolgt und Fotodokumentarisch für seinen Kunden vorweisen kann, sondern es folgt eine sehr genaue Beschreibung der einzelnen Arbeitsschritte bis hin zum fertigen Produkt. Dies bedeutet Rechtssicherheit.

Im umgekehrten Fall, nämlich wenn der Sachverständige angerufen und beauftragt wird nach der Restauration, kann der Gutachter nur dass bestätigen was er vorfindet, nämlich das fertige Produkt.

 

Diese Möglichkeit wäre für den Fahrzeugbesitzer eher etwas ungelungen. Der Gutachter kann nur etwas bewerten, was er im Ergebnis auch vorfindet, nämlich dass vollrestaurierte Auto. Einzelne Arbeitsschritte oder gar Materialverbauungen kommen dabei nicht zum tragen. Vorstellbar also, dass ein sog. "Deluxe" Vollgutachten immer dann sinnvoll ist, wenn sein Besitzer Wert auf langanhaltende und sichere Gewerke in Form annerkannter Gutachten legt.  Daher sagen wir: 

Den Gutachter anrufen ggf. beauftragen vor Zerlegung eines Restaurationsobjektes.

 

              Restaurationsbegleitendes Deluxe Gutachten  

Diese Car Crash Info Gutachten haben bei den Versicherungen und dem Kunden einen hohen vor allem aber einen sicheren zukünftigen Stellenwert. Zum einen birgt solch ein Gutachten eben nicht die Gefahr, dass Versicherungen nach einer bestimmten zeit ein solches Gutachten und die Bewertung nicht mehr anerkennen und zum anderen braucht der Kunde gerade aus diesem genannten Grunde kein weiteres (neues) Gutachten nach vier oder sechs jahren vorzulegen, bzw. erneuern zu lassen. 

Die Bewertung selber geht sodann einher mit der Art und Umfang der Arbeiten. 

Das Endergebnis der Bewertung richtet sich nach:

 

  • Marktlage (örtlich oder überregional) 

  • Endzustand des Fahrzeuges (Mit oder ohne Restaurationsbegleitung)

  • Ermittlung des Wiederbeschaffungswertes

  • Ermittlung des Wiederbeschaffungsaufwandes

  • Fahrzeugnotierung

Weitere Informationen zu "Bewertungen" finden Sie auch auf unserer Hauptseite www.unfall-experte.de oder Verkehrsunfall-Ruhrgebiet.de

Dort ist unter dem Button Privatkunden auch der Unterpunkt

                                        

Fzg. Bewertung

zu finden.

 

Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch telefonisch für weitere Auskünfte zur Verfügung.